News

Bleiben Sie bei uns auf dem neusten Stand!

Übergabe des Zuwendungsbescheides durch Frau Ministerin Ina Scharrenbach

27.08.2022

Für die Errichtung einer neuen Wagenbauhalle erhält die Karnevalsgesellschaft Emsdetten (KGE) über ihren Trägerverein “KGE Werk 11.0 e.V.” eine Zuwendung aus dem Förderprogramm “Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen” des Landes NRW.

Am Samstag, den 27. August 2022 hat die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfallen, Frau Ina Scharrenbach, den Zuwendungsbescheid an den Vorsitzenden Helmuth Schäckel überreicht.

Von Graute Beik in die EMS-HALLE

26.06.2022

Die Karnevalsgesellschaft Emsdetten traf sich am vergangenen Freitag mit allen Vereinen im Hotel Kloppenborg zur Mitgliederversammlung. Präsident Helmuth Schäckel begrüßte neben dem Stadtprinzen Martin I. die jeweiligen Vertreter/innnen der KGE-Mitgliedsvereine und weiteren Gäste des Abends:
„Zwei Jahre ohne Karneval sind genug – wir wollen die neue Session möglichst normal mit einem neuen Stadtprinzenpaar feiern. Deshalb bereiten wir die Session 2022/2023 ganz normal vor“, so Schäckel.

Boms-Tüten für die vielen kleinen Prinzen und Prinzessinnen

01.03.2022

Das war wohl die Frage der Fragen für viele unserer Kleinsten in Dottland: Keine Besuche in den Kindertagesstätten, kein Rosenmontagszug – also auch keine Boms, die man begierig aufsammeln und in aller Ruhe futtern kann?

Die Antwort liegt nahe: Wenn die Kinder nicht zu den Boms kommen können, dann kommen die Boms zu den Kindern.

Jubelprinzenpaar Karl-Heinz I. und Liesel I. Althoff (40 Jahre)

24.02.2022

Nur ganz selten passt der Begriff „bekannt wie ein bunter Hund“ wohl besser als auf den Ex-Stadtprinzen Karl-Heinz Althoff. Von Kindesbeinen an ein engagierter Hagelist, seit Jahren auch Mitglied der Bürgerschützen, nach dem Bau des Eigenheimes in Hembergen im Jahre 1970 natürlich sofort aktives Mitglied im dortigen Bürgerverein.

Jubelprinzenpaar Gerd I. und Anne I. Limbrock (25 Jahre)

23.02.2022

Gerd Limbrock hatte es immer schon gesagt, im Kreise seiner Familie, in Gespräch mit seinem großen Bekanntenkreis: Er wolle diese „irre Sache“ einmal machen, er wolle Stadtprinz von Dottland werden. Im Jahre 1997 war es dann so weit, Gerd I. und Anne I. (Limbrock) stiegen als strahlendes Stadtprinzenpaar auf den höchsten närrischen Thron von Dottland. 

Ehrung der Jubilare - KGE on Tour

22.02.2022

In dieser Session feiern knapp 40 Jubelprinzen ihr 25-, 40-, 50- oder 65 jähriges Prinzenjubiläum. Leider können wir auch in diesem Jahr keine Ehrungen im Rahmen einer großen Jubilarssitzung vornehmen, dafür aber schwärmen die KGE-Vorstandsmitglieder nun aus und überreichen den Jubelprinzen im Rahmen eines Hausbesuches den aktuellen KGE-Sessionsorden und eine Urkunde.  

Dettsk Düörgemös 2022 - Verkauf startet am 19.2.2022

14.02.2022

Am Samstag, den 19.2.2022 wird es bunt in Dottland.

Mit tollen Texten und vielen schönen Fotos hat die KGE gemeinsam mit die Mitgliedsgesellschaften eine wahrlich gelungene Karnevalszeitung 2022 erstellt. Der Verkauf startet am 19.2.2022 ab 8.00 Uhr. 

Karneval fällt erneut der Pandemie zum Opfer

04.01.2022

Es hilft nichts – Corona beherrscht weiterhin unser Leben. Zum zweiten Mal hintereinander müssen die Närrinnen und Narren in Emsdetten ruhig bleiben.

Stimmungsvolle Gerichtsverhandlung der KGE-Stadtprinzengarde dauerte fast drei Stunden

08.11.2021

Es war exakt 22.11 Uhr, als Gardekanzler und Richter Dr. Gnadenlos (Alfred Tecklenborg) am Freitag im Saal bei Löbke-Zurmühlen das in Absprache mit den mehr als 20 Geschworenen gefällte Urteil verkündete: „Zwei Runden Pils muss der Angeklagte noch zahlen, ab sofort gehört Jürgen Kemper zum Kreis unserer Stadtprinzengarde.“

Karnevalsauftaktparty am 6.11.2021 - Abgesagt !

05.11.2021

Diese kurzfristige Entscheidung, die Veranstaltung abzusagen, ist uns nicht leicht gefallen.
„Ich bitte alle Karnevalisten um Verständnis für die kurzfristige Absage. Alle weiteren Veranstaltungen finden zunächst wie geplant statt und müssen unter den dann geltenden pandemischen Bedingungen beurteilt werden“, so KGE-Präsident Helmuth Schäckel.