Sinninger Jubelprinzen 2021

Vier Jubelprinzen können die Sinniger in diesem Jahr hochleben lassen: Als vor 25 Jahren in Sinningen ein Prinz gesucht wurde, ergriff Udo Neyer die Gelegenheit beim Schopfe und sicherte sich nicht nur das Prinzenzepter, sondern auch einen ganz besonderen Eintrag in die Sinninger Chronik: er ist der erste gemeinsame Prinz der Hubertus-Schützengilde und dem Schützenverein Überwasser – beide Vereine fusionierten kurze Zeit später zur heutigen Schützengemeinschaft Sinningen. Gemeinsam mit seinem als Piraten kostümierten Elferrat wurden keine halben Sachen gemacht und richtig gefeiert – entsprechend lautet auch Udos Ratschlag an alle künftigen Prinzen:“Genießt das Feiern – entweder ganz oder gar nicht”.

Neben dem 25-jährigen Jubilar gibt es gleich zwei 40-jährige Jubelprinzenpaare: Durch “Karten ziehen” wurde Aloys Sievers 1981 zum 25-jährigen Jubiläum der Hubertus-Schützengilde ins Prinzenkostüm gelost. Gemeinsam mit seiner Prinzessin Anne regierte er zum Jubiläumsmotto “Helau, Hurra, Hubertus feiert 25 Jahr”. Nach mehr als 25 Jahren im Vorstand sowie der aktiven Mitarbeit im Fusisonsausschuss weiß Aloys worauf es ankommt: “Genießen und Spaß dabei haben – das ist das Wichtigste “.

“Und lieber ein vernünftiger Zeremonienmeister, als ein guter Schatzmeister”, kann Franz-Josef Schmedinghoff einen ganz wichtigen Tipp ergänzen. Gemeinsam mit Prinzessin Helene stand das Jubelprinzenpaar samt “Ritter”-Elferrat ebenfalls vor 40 Jahren an der Spitze des zweiten Sinninger Vereins. Und ebenfalls wurde auch der “Überwasser “-Prinz ausgelost – als Glücksfeen fungierten damals die Elferratsdamen. Auch heute noch ist Franz-Josef, der viele Jahre Mitglied im Spielmannszug war, als Oberst in Sinningen aktiv.

Auf ihr 60-jähriges Prinzenjubiläum können Bernhard und Elisabeth Ohmen in diesem Jahr zurückblicken. Als aktives Sinninger Mitglied, dass immer für den Verein da war, ist Bernhard in Sinningen bekannt. Da 1961 ursprünglich so recht keiner das Prinzenzepter schwingen wollte, war es für ihn damals auch selbstverständlich, dass er trotz eigenem Hausbau Prinz wurde. Sein Rat an die zukünftigen Prinzen: “Du musst es wollen …”.